Jahreshauptversammlung 2018

Eingetragen bei: News und Berichte | 0

Im Gegensatz zu den bisherigen fand die Jahreshauptversammlung 2018 nicht im Klosterkeller, sondern im Medienraum des Gymnasiums statt. Dadurch musste auch die sonst übliche Bewirtung im Anschluss ausfallen.

Wie immer waren die Mitglieder des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes (einschließlich  SMV-Vertreter) anwesend, ergänzt durch einige z. T. neue Mitglieder. Der Vorsitzende Josef Jäger bedauerte, dass immer nur sehr wenige Fördervereinsmitglieder an der Jahreshauptversammlung teilnehmen.

Zunächst gab Jim Jäger einen Überblick über die Aktivitäten im letzten Jahr. Die Zahl der Mitglieder ist auf ca. 700 angestiegen, was dem FV eine solide finanzielle Basis verschafft. Neben den Jahr für Jahr unterstützten Projekten standen heuer folgende Themen im Vordergrund:

  • Die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung im Förderverein
  • Der Nachkauf von Schulbüchern für den zweiten Büchersatz. Wegen der Einführung des G9 sind hier größere Summen nötig.
  • Die Einführung und die Erfolge des Robotics-Wahlunterrichts. Dazu konnte auch eine Spende von 1000 € angekündigt werden, die eine ehemalige Schülerin über ihre Firma Interhyp AG vermitteln konnte.
  • Die Umfrage bei Lehrkräften und Fördervereinsmitgliedern, die herauszufinden versuchte, bei welchen Themen FV-Mitglieder die Arbeit im Unterricht unterstützen könnten.
  • Ein Betrag von 10 000 € wurde zurückgelegt für Projekte im Zusammenhang mit dem Neubau des Gymnasiums.

Nachdem Frau Monika Dörfler den Kassenbericht vorgetragen und die Kassenprüfer ihr eine vorbildliche Führung der Kasse bestätigt hatten, wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Anschließend wurde über Wünsche und Anträge diskutiert, wobei klar wurde, dass der Vorstand auch im nächsten Jahr der Schule unter die Arme greifen kann und will. Eine längere Diskussion ergab sich beim Thema Offene Ganztagsschule, deren Finanzierung momentan nicht gesichert ist.

Jim Jäger gab noch bekannt, dass er und Ursula Kebinger nach 12 Jahren im nächsten November , wenn wieder eine Vorstandswahl ansteht, nicht mehr für den Vorstand kandidieren werden.

Zum Schluss dankte Jim Jäger seinen Vorstandskollegen, der Schulleitung und dem Elternbeirat für die freundschaftliche und konstruktive Zusammenarbeit im letzten Jahr.